Filme für jeden Geschmack

Beiträge mit Schlagwort “Film

Empfehlungen am Rande

Seltsam, da ist dies der erste richtige Eintrag in der Filmweite und dann handelt es ich nicht mal um einen Film. Trotzdem passt diese Empfehlung ganz gut hierher, da es sich um zwei Zeitschriften handelt die ich sehr gern lese und für die ich (zumindest in einem Falle) bereits andere Menschen begeistert habe.

Beide beschäftigen sich hauptsächlich mit Filmen (und anderen Dingen) aus dem Horror-, Sci-Fi-, Fantasy- und Actionbereich. Und beide nähern sich diesem Thema auf eine eigene Art, die jede für sich aber ihren ganz besonderen Charme haben.

Die erste ist die Zeitschrift „Deadline“. © 2010 Deadline MagazinSehr gut aussehend, extrem aufwendig im Layout und mit Kolumnisten, die jedem Genre-Fan ein Begriff sein dürften. So zum Beispiel Hennes Bender (der über Hörspiele schreibt), Thilo Gosejohann (und seine wunderherliche Kolumne TexThilo) und „Captain Berlin“-Schöpfer und Kultregisseur Jörg Buttgereit. Die Ästhetik ist neben den sehr gut geschriebenen Reviews ein Hauptgrund, warum ich alle zwei Monate zum Zeitschriftenhändler meines Vertrauens gehe um ja keine Ausgabe zu verpassen. Aber auch Computerspiele und die Festival-Berichte, die es nicht nur von den großen und bekannten Filmfesten, sondern auch von Unbekannteren für Filme die nicht dem Mainstream entsprechen, gibt, sind einen Blick wert.

Das zweite Magazin ist „Virus“© 2010 Raptor Publishing GmbH, dass ich einmal gekauft habe, als mein Zug einmal wieder Verspätung hatte. Auf dem Cover abgebildet war damals Rose McGovan und Titelthema in diesem Falle Planet Terror. Seit dieser Ausgabe (Nummer 18) bin ich regelmäßiger Leser. Die Aufmachung ist dem Thema Horror entsprechend sehr düster und der Querschnitt der Themen umfasst neben Kino- und Heimkinorezensionen auch Dinge wie Kunst, Musik und (Computer-/Konsolen-) Spiele. Auch diese Zeitschrift erscheint zweimonatlich.

Wie schon am Anfang gesagt empfehle ich jedem, der an Filmen (vor allem jenen jenseits des Mainstreams) interessiert ist, einmal in eine Ausgabe der Magazine reinzuschauen. Die aktuellen Ausgaben sind in beiden Fällen erst in der letzten Woche erschienen („Deadline“ am 12.05. und „Virus“ am 14.05.2010) und ich bin wie immer sehr begeistert.

Crazy Eddie

Advertisements

Warum dies alles?

Diese Frage kann man sich stellen, wenn man bedenkt, dass ich in der  Traumweite ab und an auch mal einen Film einer Kurzbesprechung unterzogen habe. Nun, das stimmt zwar, aber ich schaue dann doch wesentlich mehr Filme, als dass ich sie in der Traumweite bewerten will – einfach um ein gewisses Gleichgewicht zwischen den Themen zu wahren. Und aus diesem Grunde (und einem weiteren, den ich hier noch nicht verraten möchte) gibt es jetzt die Filmweite.

Da es sich hier offensichtlich um ein Blog handelt, dass sich auf die Fahnen geschrieben hat Filme zu bewerten, gibt es natürlich auch ein Bewertungssystem. Und da ich sowohl gute wie auch schlechte Filme sehr gerne sehe gibt es zwei Kategorien, die ich Bewerten werde. Das ist zum einen der Trashfaktor und zum anderen eine allgemeine Bewertung. Sowohl in Bewertung als auch Trashfaktor verteile ich bis zu zehn Punkte. Schauen wir mal wie das funktioniert.

Bis dahin verbleibe ich,

Crazy Eddie